Front Page

NEW STORYTELLING
06
Juni2014

Und plötzlich veränderten wir die Welt (Ali Jelveh, Protonet)

Nach dem Europarekord 2012 im Crowdfunding setzte Protonet, das deutsche "Startups des Jahres" in dieser Woche noch einen drauf. 750.000 Euro (1Mio US-$) in 89 Minuten bedeuten Weltrekord und nach knapp zehn Stunden war die komplette Summe von 1,5 Millionen Euro zusammen. nextMedia.Hamburg sprach mit Ali Jelveh, dem Mastermind hinter der erfolgreichen Firma.

weiter

CROSSMEDIA
05
Juni2014

nextMedia.Schnack: innogames

InnoGames gehört zu den führenden Entwicklern und Publishern im Bereich Online-Games. Wir haben für nextMedia.Schnack Game Designerin Christin Matt und Lead Developer Lorenz Schumann zu ihrer Zusammenarbeit befragt und welche Rolle Hamburg in ihrer Branche spielt.

weiter

Startups in Hamburg: PhantoMinds

PhantoMinds gibt den Nutzern die Möglichkeit, Sachen anzupacken, Ideen zu entwickeln und alles aktiv mitzugestalten. Wir baten die Gründer Alex und Mirko vor das nextMedia-Mikrofon und haben sie zu ihrem spannenden Projekt befragt.

weiter

Surfen in der Todeszone

Der Vorabend im deutschen Fernsehen wird von TV-Profis gern – etwas überhöht – „Todeszone“ genannt. Größen wie Thomas Gottschalk sind darin schon sang- und klanglos untergegangen, sagt N Nicht zuletzt deswegen, weil sie vorher vollmundig ankündigten, das TV neu zu erfinden. Um das hinterher im stillen Kämmerlein bitter zu bereuen. Bevor das „Quizduell“ mit Moderator Jörg Pilawa auf Sendung ging, gab es erneut große Erwartungen der TV-Oberen.

weiter

CROSSMEDIA
27
Mai2014

Selfpublishing ist medial gehypt (Till Weitendorf)

Verleger Till Weitendorf läutet mit Oetinger34 eine neue Phase im digitalen Publishing ein. Der Hamburger Verlag hat dafür eine Plattform programmiert, auf der Lektoren, Illustratoren und Autoren gemeinsam Projekte einreichen, die später von Verlagsprofis und Lesern bewertet und in Erfolgsfall mit Vertriebs- und Marketingpower unterstützt werden. nextMedia fragte nach, ob sich das für alle Beteiligten auch wirtschaftlich lohne.

weiter

CROSSMEDIA
22
Mai2014

Glückwunsch! Familonet gewinnt den Webfuture Award 2014

Petrus hatte am letzten Dienstag wahrlich für Alternativen gesorgt: Eis essen an der Alster, Feierabendbier am Elbstrand oder sonst eine entspannte Freilufttätigkeit. Die Sonne strahlte – trotzdem strömten mehr als 150 Besucher in das neue betahaus, um sich beim Finale des Webfuture Awards 2014 von der lokalen Gründerszene begeistern zu lassen. Innovative digitale Geschäftsideen und sympathische Teams – die siebte Auflage des Gründerwettbewerbs zeigte wieder einmal wie lebendig die Hamburger Startup-Szene ist.

weiter

CROSSMEDIA
21
Mai2014

Talk with me! (Alexander Bard)

Im Rahmen des ADC-Festivals las das schwedische Multitalent Alexander Bard der versammelten Werbeelite die Leviten. Unsere Welt wandelt sich wie noch nie zuvor in der Geschichte und es fällt immer schwieriger, die jüngeren Generationen zu verstehen. Doch eine Rettung gibt es noch: Wenn Marken, Medien und Werbung nicht mehr ZU den Menschen sprechen, sondern MIT ihnen. Mehr im nextMedia-Interview mit dem Autor und Songwriter aus dem hohen Norden.

weiter

CROSSMEDIA
14
Mai2014

Digitale Vielfalt – die zehn Finalisten des Webfuture Awards 2014 stehen fest

Die Perlen sind aus dem Bewerberpool gefischt: an diesem Montag steckte eine hochkarätige Jury aus Investmentprofis und Startup-Experten die Köpfe zusammen, um zu entscheiden wer sich beim Webfuture Award 2014 weiter Hoffnungen auf den Sieg machen darf.

weiter

Warum Sie nach dieser Überschrift unbedingt weiterlesen werden und danach nie wieder über das Internet den Kopf schütteln werden

Ist nun der Endgegner für den Print-Journalismus erreicht ? Warum heftig.co und Buzzfeed etablierten Journalisten und Medienhäuser das Fürchten lehren.

weiter

Zum Ende von flying: Ich fühle mich wie ein Krieger, der bereit ist für die nächste Schlacht (Panos Meyer)

Das Ende von flying war spektakulär: Mit einem Blogbeitrag und ordentlich Champagner verabschiedete sich das Team um Panos Meyer von seinen Usern. Ehe in drei Wochen der Service komplett eingestellt wird, sprachen wir mit dem Gründer übers Scheitern, Investoren und die Pläne für die Zukunft.

weiter

Seiten