CROSSMEDIA
30
Okto.2014

Die Jagdsaison ist wieder eröffnet - Neptun Award 2014

Wer lange untertaucht ist noch längst nicht abgetaucht. Das beweist auch immer wieder Neptun, der Namensgeber des gleichnamigen Awards von Hamburg@work für die beste crossmediale Kampagne. Bereits zum neunten Mal seit 2006 kämpfen Agenturen aus Hamburg und dem Bundesgebiet um ein attraktives Mediabudget. Der Neptun Award, der von einer Experten-Jury, bestend aus Deutschlands Topkreativen, vergeben wird, kommt mit einem Mediabudget von 120.000 Euro. Die Gewinner des Neptun Grand Prix - dem Publikumspreis - können sich gar über 150.000 Euro für ihre crossmediale Kampagne freuen. Welche fünf Kampagnen am 27. November gegeneinander antreten, entscheidet die Fachjury. 

Zum illustren Kreis zählen in diesem Jahr: Mirko Kaminski (achtung, Juryvorsitz), Raphel Brinkert (JvM Sports), Florian Weischer (WeischerMedia), Reinhard Patsche (grabarz & Partner), Kai Röffen (thnjk), Benedikt Holtappels (GGH Lowe) sowie Harry Kratel (MLV Werbeagentur), Uwe Jens Neumman (Hamburg@work), Marianne Dölz (Medien- und Verlagsexpertin), Gunnar Brune (Tricolore Marketing), Jens Schrepfer (Oracle), Mark Stohlmann (Telefonica), Thorsten Schulz (Initiative Media), Oliver Ramm (KolleRebbe) und Norbert Möller (Peter Schmidt Group). 

Freuen können sich die Teilnehmer zudem auf die Red Carpet Jury Birgit Hahn und Horst Hoof von Radio Hamburg. Zusammen mit den knapp 250 Marketers, Medienexperten und Kreativen entscheiden sie über den großen Gewinner des Abends. Im Vorjahr konnte Heimat Berlin mit der Kampagne zum Hornbach-Hammer gleich beide Preise abräumen, was Grabarz und Partner mit ihrer Kampagne zur Markteinführung des Volkswagen up! ebenfalls gelang. Der Neptun Nachwuchspreis (für Jahrgänge ab 1986) wird unterstützt von Telefonica und bietet den Gewinnern die Möglichkeit, am nächsten ADC Kongress in Hamburg teilzunehmen. Die Absolventen und jungen Kreativen müssen in ihrem Crossmedia-Konzept aber zwingend das Element "Location Based Advertising" einbinden. Zudem wird es in diesem Jahr erstmals einen Sonderpreis für die beste mobile Einbindung geben - powered by smaato. 

 

 

Neuen Kommentar schreiben