CROSSMEDIA
13
Nove.2014

Im nextMedia.Schnack: Morten Hartmann von Stuffle

nextMedia.Hamburg: Moin Morten. Die Stuffle-Idee finden wir immer noch großartig und mittlerweile gibt es euch auch schon über zwei Jahre. Wie bewertet Ihr die bisherige Unternehmensgeschichte und warum sollten die User nicht weiterhin Plattformen wie z.B. Ebay Kleinanzeigen nutzen?

Morten Hartmann: Das ist tatsächlich eine sehr interessante Frage. Als wir angefangen haben, war Stuffle ja ein komplett neuer Ansatz als Ebay Kleinanzeigen. Es war tatsächlich rein mobil gedacht, aber da hat Ebay Kleinanzeigen definitiv aufgeholt, was die mobil gemacht haben ist wirklich ganz gut. Wir zielen aber auf eine etwas andere Zielgruppe ab. Wir glauben, dass wir die ganzen Prozesse noch einfacher gestalten können und damit Leute gewinnen können, die bisher noch nicht aktiv sind. Es ist schwieriger an die Leute ranzukommen, aber das Potential ist immens. Außerdem bilden wir die gesamte Wertschöpfungskette ab, sprich wir wollen nicht nur das Anbieten vereinfachen, sondern auch die gesamte Abwicklung des Verkaufs. Deshalb haben wir den Bereich Lieferung und Paypal eingeführt, um alles noch komfortabler und einfacher für die User zu machen.

nextMedia.Hamburg: Wann hast Du/Ihr das letzte Mal etwas „verstuffelt“ und was war es?

Morten Hartmann: Wir haben Beverly Hills Poster erstuffelt. die wir hier im Büro aufhängen werden. „Verstuffelt“ habe ich letztens eine DVD, der Name bleibet allerdings geheim (lacht). Vor etwas längerer Zeit allerdings habe ich eine alte Radio-Fernseher Kommode verkauft, die ich von meinem Opa für 10Euro bekommen habe. Das abgefahrenste an dem Teil war, dass, wenn man es eingestöpselt hat, es angefangen hat zu rauchen und auch kein Bild mehr gegeben hat. Ein Sammlerstück eben. Trotzdem habe ich das Teil noch am selben Abend verkauft.

nextMedia.Hamburg: Inwiefern hat sich Hamburg als StartUp Standort für euer Unternehmen bewährt und welche Erfahrungen habt ihr mit dem Hamburger Umfeld gemacht?

Morten Hartmann: Unsere Gründungsgeschichte ist eine etwas andere und es war eigentlich immer klar, dass das passieren muss und wird. Und in Hamburg war zu dieser Zeit noch sehr wenig in der Richtung los, so dass wir auch mit dem betahaus recht wenig Kontakt hatten. Das hat sich ja mittlerweile geändert. So mögen wir die Jungs von Jimdo ganz gern und mit Familonet machen wir auch diverse Sachen und gerade Hamburg Startups gefällt mir ganz gut. Es bewegt sich also was in Hamburg. Ansonsten finde ich es ganz spannend, dass wir gerade sehr gute Entwickler hier an Land ziehen konnten. Zudem schätze ich wirklich die Ruhe, die wir hier in Hamburg haben.

nextMedia.Hamburg: Letzte Frage: Welchen „echten“ Flohmarkt findest Du richtig gut und könntest Du empfehlen – falls Du überhaupt auf Flohmärkte gehen solltest…

Morten Hartmann: (lacht) Ich gehe tatsächlich auf Flohmärkte! Meine Empfehlungen sind dann aber doch eher die Klassiker wie Flohschanze, Mauerpark in Berlin. Einen ganz tollen habe ich mal in Paris entdeckt, aber da fällt mir leider der Name nicht mehr ein.

nextMedia.Hamburg: Vielen Dank für deine Zeit und weiterhin alles Gute!


Wie es im Stuffle Büro im Hamburger Karoviertel aussieht, seht Ihr hier. 

Neuen Kommentar schreiben