NEW STORYTELLING
13
Augu.2014

Neues Reportage-Magazin aus Hamburg: SIEHDIEWELT.com

nextMedia.Hamburg: Oliver, die Idee eines Magazins, bestehend aus Reportagen aus aller Welt, klingt super. Die ersten Artikel gefallen uns auch schon sehr gut. Erzähl uns doch kurz in drei Sätzen, was für eine Idee hinter SIEHDIEWELT.com steckt und welche Ziele ihr damit verbindet.

Oliver Alegiani: Die Idee von Markus Huth und mir ist und es, ein Magazin aufzubauen, in dem die Leser Geschichten bekommen, die subjektiv und ohne Klischees von Schicksalen, Orten und Lebenswelten erzählen. Von ausgebildeten und erfahrenen Journalisten aufgeschrieben, fotografiert oder gefilmt. Ein Deutschland-Bezug innerhalb der Geschichten oder Aktualität sind uns dabei nicht wichtig.

nextMedia.Hamburg: Journalismusprojekte im Internet tun sich ja bekanntlich etwas schwerer - vor allem wenn es das Thema "Finanzierung" betrifft. Was denkst Du, macht euer Magazin anders als andere? Eine vielbeachtete Crowdfunding-Kampagne wie bei den Krautreportern gab es ja nicht.

Oliver Alegiani: Nein, es gab keine Kampagne im Vorfeld. Wir wollten dem Leser unser Magazin zeigen und ihn dann entscheiden lassen, ob er es mag und er es unterstützen möchte. Unsere Vorgehensweise ist somit genau umgekehrt. Kein Crowdfunding damit es etwas geben wird, sondern Crowdfunding damit etwas bleibt und wächst. Wir glauben dabei an die Selbstbestimmung des Lesers. Jeder soll Zugang zu unseren Geschichten haben. Und jeder, der möchte, dass es mehr davon gibt, sollte sich bewusst machen, dass es gute Reportagen nicht umsonst geben kann. Dementsprechend muss auch jeder für sich entscheiden, wie viel er geben mag und kann. Wenn viele etwas geben, kann guter Journalismus finanziert werden – und das ohne teure Abo-Verträge.

nextMedia.Hamburg: Hamburg - das Tor zur Welt. Eine Bezeichnung, die einen idealen Hintergrund für euer Projekt liefert - schließlich haben hier viele aufregende Geschichten begonnen. Welche Vorteile versprecht Ihr euch vom Standort Hamburg und warum habt Ihr euch für die Hansestadt entschieden?

Oliver Alegiani: Die Entscheidung SIEH DIE WELT in Hamburg zu machen, war gar nicht so schwierig. Markus und ich leben beide in dieser schönen Stadt. Wieso hätten wir die Stadt also wechseln sollen? Dazu ist Hamburg immer noch sehr gut aufgestellt in der Medienbranche. Wir haben hier viele Kontakte, die uns bereits sehr geholfen haben.

nextMedia.Hamburg: Am Schluss: Nenne uns Deine drei Online-Magazine, die Dich bisher am meisten begeistern und auf die wir ein Auge haben sollten.

Oliver Alegiani:

Mittendrin: ein sehr schönes digitales Nachrichtenmagazin für Hamburg
Reisedepeschen: Die machen etwas ganz anderes als wir, weil die Autoren meist keine ausgebildeten Journalisten sind. Aber trotzdem finde ich ihren Ansatz sehr spannend. 
Es muss nicht immer die Welt sein: Wilhelmsburg Online macht tollen Hyperlokal-Journalismus für Wilhelmsburg.


Oliver, vielen Dank für das Gespräch! 

 

Neuen Kommentar schreiben